Lossegeln statt rumrudern!

Der Unterschied zwischen einem Ruderboot und einem Segelboot ist unschwer zu erkennen. Die einen rackern sich ab, schwitzen wie die Wilden, legen sich in die Riemen und kommen doch kaum vorwärts. Die andern sitzen ziemlich relaxed in ihrem Boot und lassen sich treiben. Mit Rückenwind gehts besser, das ist doch keine Frage.

Kein Wunder, dass die Gegenwart Gottes durch den Heiligen Geist, wie sie uns durch das Pfingstfest geschenkt wurde, mit dem Wind verglichen wird.

Ohne den Heiligen Geist ist in unserem Leben so ziemlich die Luft raus – und wir rackern uns ab, aber uns fehlt der letzte, sinnvolle Antrieb.

Wenn die Bibel den Geist Gottes mit dem Wind vergleicht, dann will sie sagen: So will Gottes Geist euer Leben in Bewegung bringen, voller Kraft, wie ein starker Rückenwind, der euch voranbringt.
Gottes Geist weht. Er kommt wie der Wind.

Zum Pfingstfest, vor fast zweitausend Jahren: Damals saßen ca. 120 Leute ängstlich in einer Oberstube in Jerusalem und haben gewartet. Und als das Sausen und Brausen kommt, da wird etwas ganz Neues geboren: Die Geburtsstunde der Gemeinde Jesu.

Und sie gehen hinaus und erzählen von Jesus. Von Kreuz und Vergebung der Schuld, von Umkehr und neuem, ewigen Leben. Sie beten und helfen, sie missionieren und stehen selbst Anfeindungen durch. Sie werden diakonisch aktiv, stehen für die Armen ein, und beten, singen, loben. Das alles macht der frische Wind des Heiligen Geistes bei ihnen.

Und diese Geburtsstunde ist bis heute. Jetzt und heute kann der frische Wind des Heiligen Geistes neu wehen. Und wir merken auf einmal, wie er bewegt.

Wie er uns bewegt, dass wir ganz neu den Weg in den Gottesdienst suchen, um uns in unserem eigenen Leben nicht einen abrudern zu müssen, sondern Gottes Rückenwind zugesprochen zu bekommen.

Wie er uns als Kirchengemeinden mehr und mehr bewegt, dass wir unsere Kirchen auch unter der Woche immer mal für die Leute öffnen, damit sie den leisen Wind des Heiligen Geistes aufnehmen können in der ruhigen Atmosphäre und dem Eindruck des Kirchengebäudes. Beim Beten und beim Meditieren der Worte der Bibel.

Wie er Menschen bewegt, so dass sie dafür einstehen, dass Kirche wächst. Dass wir gemeinsam zuversichtlich den Rückenwind der Verheißungen Gottes erfahren und Wege in unseren Gemeinden gehen, die den Menschen die Gegenwart Gottes in Jesus Christus nahe bringen.

Frischen Wind des Heiligen Geistes – das wünsche ich uns! Und dann lossegeln – statt rumrudern.

Ihr Dekan Ralf Albrecht, Nagold

500, fertig, los!

Zum Reformationsjubiläum finden in Nagold und Umgebung mehr als 60 Veranstaltungen im Jahr 2017 statt. Jetzt wurde die Jubiläumsbroschüre vorgestellt.

Der Ev. Kirchenbezirk Nagold hat sein Programm fürs Reformationsgedenken vorgestellt. In einem eigenen Projektheft wurde gesammelt, was die Kirchen und Institutionen zum Jahr 2016/2017 an Veranstaltungen bieten, die sich dem Thema widmen: 500 Jahre evangelisch. Herausgekommen ist eine beeindruckende Vielfalt von Themen und Formaten.

Das Projektheft mit einem Umfang von mehr als 55 Seiten liegt in Kirchen und Gemeindehäusern aus, kann auch im Dekanat bezogen werden.

 

 

Frisch, fröhlich, fair

Es ist ein Renner in der Kinderkircharbeit der Evang. Kirchengemeinde Nagold an der Stadtkirche, das Kinderkirchfrühstück. Am Sonntag, 12. März 2017 mit einer ganz besonderen Note: Die Kinder genossen ausnahmslos regionale, faire Produkte.

mehr

ZusammenWachsen: Informationen zum PfarrPlan 2024

Kaum ein Thema wird uns im kommenden Jahr so stark beschäftigen wie dieses – und es kann nur gemeinsam bewältigt werden: der weitere Umbau unserer Kirche auf dem Hintergrund der Tatsache, dass wir dem demografischen Wandel unterliegen. Der neue Bezirksbrief 2017-03 enthält ausführliche Informationen...

mehr

Das Heilige Land entdecken

Erlebnisreise des Kirchenbezirks Nagold nach Israel, 8. – 18. Mai 2017:

Es ist ein kleines, aber das bekannteste Land der Welt: Israel. Ein besonderes Land. Das Ursprungsland der Bibel. Voller hochspannender Zeugen aus Gegenwart und Geschichte. Und jetzt gibt es die Möglichkeit, mit dem...

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Mehr Taufen, weniger Austritte

    Rund 2,05 Millionen (Vorjahr: 2,08 Millionen) Menschen waren im vergangenen Jahr 2016 Mitglied der Evangelischen Landeskirche in Württemberg (Stand 31.12.2016). Das sind 1,29 Prozent weniger als am Vorjahresstichtag. Während die Zahl der Taufen 2016 erneut leicht stieg, ging die Zahl der Austritte zum zweiten Mal in Folge zurück.

    mehr

  • Huber wird Dekan von Mühlacker

    Jürgen Huber wird neuer Dekan des Kirchenbezirks Mühlacker. Der 54-Jährige folgt Ulf van Luijk nach, der inzwischen im Ruhestand ist. Der geschäftsführende Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Rottenburg tritt sein neues Amt voraussichtlich im Spätherbst an.

    mehr

  • Ein besonderes Konzertformat

    Für Benjamin Hartmann sind die Maulbronner Wanderkonzerte ein innovatives Konzertformat, das wenige Ensembles anbieten. Sie verbinden Musik und Natur und wollen die Barriere zwischen Publikum und Ensemble aufweichen. Am 29. und 30. Juli ist es wieder soweit. Stephan Braun hat mit Benjamin Hartmann gesprochen.

    mehr