Von Ostern ganz Neues

Im Westen nichts Neues. Da wird es Abend. Da wird es Nacht. Da geht die Sonne unter. Sonnabend.

Im Osten, da geht die Sonne auf. Im Osten, da beginnt ein neuer Tag. Im Osten, da liegt die Stadt, in der alles begann. Und so ganz anders tickt also der Sonntag. Der erste neue Tag. Der besondere Tag. Der Ruhetag und Sonnentag. Der Sonntag beginnt von Osten her. Ostern beginnt von Osten her.

Und das kam so: In dieser einen besonderen Stadt mit ihrem Tempel und ihren Mauern rumorte Aufruhr und Trauer. Der, den einige für den Weltenretter gehalten hatten, war gestorben. Aber wie! Ganz anders als die Aufständigen sonst. Ohne Gewalt statt mit aller Gegenwehr. Gebetet hat er für seine Feinde, anstatt dass er sie beschimpfte. Und es sah so aus, als würde er alles tragen: Schuld, Feindschaft, Unversöhnlichkeit. Und anstatt eines letzten Fluchs schrie er es noch raus: »Es ist vollbracht!«

Jetzt war er tot. Und das sollte auch so bleiben. Gerüchte, das könnte nicht das Ende sein, sollten im Keim erstickt werden. Also: ab ins Grab. Und das bewachen.  Der Tod sollte siegen.

Nur, dann kam der Osten. Der neue Tag. Die Sonne ging auf. Und mit das Grab. Zwei Engel erzählten es, drei Frauen schauten sich ratlos an, elf Jünger staunten und konnten es nicht glauben: Gott besiegt den Tod!

Lange, lange seither feiern wir am Sonntag Ostern. Und eigentlich jeden Sonntag ein kleines weiteres Ostern. Weil von Osten, vom Sonnenaufgang, von dieser Stadt und dem dort Auferstandenen das neue Leben kommt.

Und wir feiern: Frieden statt Furcht. Liebe statt Leid. Großmut statt Gewalt. Sendung statt Schweigen. Vergebung statt Vergeltung.

Alles durch Jesus Christus. Seit ihm ist Ostern. Oder wie es die Bibel erzählt: „Nun aber ist Christus auferweckt von den Toten“ (1. Korinther 15,20).

Mehr Leben geht nicht. Mehr Veränderung geht nicht. Mehr Neues geht nicht.
Und damit verändert Ostern auch heute alles. Seit Jesus auferstanden ist, setzt Gott neues Leben gegen den Tod, Versöhnung gegen Hass, Vergebung gegen Schuld.

Da kommt ja von Ostern her was ganz Neues. Feiern wir mit. Und hoffen wir mit, dass unsere Welt davon erfasst wird. Angefangen mit unserem eigenen Herzen und unserer Umgebung.
Frohe, gesegnete Ostern!

Dekan Ralf Albrecht, Evang. Kirche Nagold

500, fertig, los!

Zum Reformationsjubiläum finden in Nagold und Umgebung mehr als 60 Veranstaltungen im Jahr 2017 statt. Jetzt wurde die Jubiläumsbroschüre vorgestellt.

Der Ev. Kirchenbezirk Nagold hat sein Programm fürs Reformationsgedenken vorgestellt. In einem eigenen Projektheft wurde gesammelt, was die Kirchen und Institutionen zum Jahr 2016/2017 an Veranstaltungen bieten, die sich dem Thema widmen: 500 Jahre evangelisch. Herausgekommen ist eine beeindruckende Vielfalt von Themen und Formaten.

Das Projektheft mit einem Umfang von mehr als 55 Seiten liegt in Kirchen und Gemeindehäusern aus, kann auch im Dekanat bezogen werden.

 

 

Frisch, fröhlich, fair

Es ist ein Renner in der Kinderkircharbeit der Evang. Kirchengemeinde Nagold an der Stadtkirche, das Kinderkirchfrühstück. Am Sonntag, 12. März 2017 mit einer ganz besonderen Note: Die Kinder genossen ausnahmslos regionale, faire Produkte.

mehr

ZusammenWachsen: Informationen zum PfarrPlan 2024

Kaum ein Thema wird uns im kommenden Jahr so stark beschäftigen wie dieses – und es kann nur gemeinsam bewältigt werden: der weitere Umbau unserer Kirche auf dem Hintergrund der Tatsache, dass wir dem demografischen Wandel unterliegen. Der neue Bezirksbrief 2017-03 enthält ausführliche Informationen...

mehr

Das Heilige Land entdecken

Erlebnisreise des Kirchenbezirks Nagold nach Israel, 8. – 18. Mai 2017.

 

Es ist ein kleines, aber das bekannteste Land der Welt: Israel. Ein besonderes Land. Das Ursprungsland der Bibel. Voller hochspannender Zeugen aus Gegenwart und Geschichte. Und jetzt gibt es die Möglichkeit, mit dem...

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Eine lebendige Kirche wird von unten gebaut

    Insgesamt 168 Ideen sind eingereicht worden, 48 davon erreichten via Public Voting das Finale, eine unabhängige Jury hat dann entschieden, welche Projekte umgesetzt werden: Das ist die Bilanz des Ideenwettbewerbs „Kirche macht was. Aus deiner Idee!“ der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.

    mehr

  • Amann-Schindler und Obst bleiben Vorsitzende Richter

    Ernst Ammann-Schindler (60) und Daniel Obst (44) sind von Landesbischof Dr. h. c. Frank-Otfried July am Freitag, 28. April, erneut als Vorsitzende Richter am Kirchengericht für mitarbeitervertretungsrechtliche Streitigkeiten eingesetzt und verpflichtet worden.

    mehr

  • Reproduktionsmedizin kritisch begleiten

    Für einen offenen, gesellschaftlichen Austausch über die Ethik am Lebensbeginn haben sich der der Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July und der katholische Bischof Dr. Gebhard Fürst ausgesprochen. Gemeinsam kritisierten sie die wachsende kommerzielle Entwicklung der Reproduktionsmedizin.

    mehr